Das war 2017

Oma hat schon Recht wenn sie klagt „Kinners, wie die Zeit vergeht…“.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Es ist so viel Gutes passiert, das direkt wieder von Schatten begleitet wurde… Wahrscheinlich eine 7, weil das Gute langfristiger ist.

2. Glücklich gewesen?

Ja. Immer wieder glücklich, auch wenn ich mir die schönen Momente immer wieder besonders in Erinnerung rufen muss um nicht vorwiegend das Schlechte darin zu suchen.

3. Haare länger oder kürzer?

Haare waren 2017 ein spannendes Thema. Zu Karneval blich ich mir erst die Haare bis sie blond waren und färbte sie anschließend rot. Das war wohl die dümmste Entscheidung, die Haare gingen total kaputt und mit dem positiven Schwangerschaftstest in den Händen, war ein überfärben nicht möglich, sodass ich mich entschieden, die Haare auf 5mm abrasiert zu lassen. Seither wachsen sie langsam aber beständig nach und haben in etwa die Länge von vor Karneval. Zum Glück.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gleich geblieben.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Dank BAföG Höchstsatz mit Kinderzuschlag und Elterngeld genügend.

6. Besseren Job oder schlechteren?

Immer noch Studentin. Aber beim sporadischen Nebenjob als Referentin lief es auch 2017 gut. Ich bekam einige Einladungen zu Tagungen und nach Berlin ins Ministerium. Das Beste daran: Anreise mit dem Flieger war möglich und wurde vom Veranstalter erstattet.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr. Durch den Umzug und dem größeren Platz in der Wohnung, durften das ein oder andere Möbelstück zusätzlich einziehen; der Geburtstag von O. war genau wie Weihnachten schon kostspielig. Dazu kam die Anschaffung eines Zweitwagens, der überraschend noch Winterreifen brauchte und die wir zum Glück noch gebraucht kaufen konnten.


8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?

Ein Schmuckstück mit einer Muttermilchperle bei einer Adventskalender-Verlosung auf einem Hebammenblog.

9. Mehr bewegt oder weniger?

Verglichen mit 2016 ähnlich viel. O. hielt uns gut auf Trab, Ich nutzte den Fahrradanhänger um mit ihr zur Spielgruppe zu radeln oder in den Schrebergarten. Verglichen mit O’s Schwangerschaft bewegte ich mich aber deutlich mehr.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Einige: Lungenentzündung bei V., Atemwegserkrankung bei O., Lebensmittelvergiftung bei V. und mir, schwangerschaftsdiabetes bei mir, Blinddarm bei V., Atemwegserkrankung bei O., Scharlach bei O., Symphysenlockerung, Brustentzündung bei mir, Magenprobleme bei V.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Die Krankenhausaufenthalte von V. die bei der Lungenentzündung lebensbedrohlich waren mit krassen Herzrhythmusstörungen und der entzündete Blinddarm. Beim Blinddarm war ich mit O. im Sauerland auf einer Beerdigung und wurde schier verrückt, weil ich nur wenige Infos von V. bekam und immer wieder den Stand der Dinge in der Notaufnahme erfragen musste, bevor ich endlich selbst wieder in Köln war und zu ihm ins Krankenhaus konnte. Zusätzliches Ärgernis: der abgeschlepptes Wagen, weil V. im Wendekreis der Feuerwehr geparkt hatte.

12. Der hirnrissigste Plan?

Eine Tagesmutter auszuwählen auch wenn das Bauchgefühl NEIN sagt.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Über das 1,8m hohe Gartentor zu klettern mit O. auf dem Arm wenige Wochen vor Entbindungstermin weil ich den Schlüssel im Geräteschuppen vermutete, wo er aber nicht war sodass ich auch noch ein zweites Mal klettern musste.

14. Die teuerste Anschaffung?

Langfristig betrachtet wahrscheinlich E.

15. Die meiste Zeit verbracht mit?

O. und V.

16. Die schönste Zeit verbracht mit?

O. und V.

17. 2017 zum ersten Mal getan?

Sushi selbst hergestellt, die Haare auf 5mm rasiert, ein abgeschlepptes Auto auslösen müssen, Geburtseinleitung und einen zweiten Weihnachtsbaum in der Wohnung gehabt

18. 2016 nach langer Zeit wieder getan?

Den Therapeuten kontaktiert.

19. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Krankheiten in der Familie, Stress, Retraumatisierung

20. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Wahrscheinlich E.

21. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Die Frage aller Fragen am 1. Geburtstag von O.



22. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Ich bin mir eigentlich schon lange sicher, deswegen: willst du mich heiraten?“

23. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

„Ich denke schon. JA!

24. Dein Wort des Jahres?

#wirwerdenvier bzw. #wirsindjetztvier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close